Die Idee für das Mett(4)all Festival entstand durch Benedikt, welcher im Sommer 2020 ein kleines Festival für sich, seine Freunde und seine Wacken Truppe über ein Wochenende im Garten abhielt, da durch Corona die Festival Saison gestorben war. Nach diesem Event saßen Benedikt, Christian und Dennis bei Benedikt auf der Terrasse und er fragte die beiden, ob diese nicht Interesse hätten ein richtiges Festival zu organisieren. Schnell waren die Freunde von der Idee überzeugt und die Planungen begonnen. Zuerst wurde ein Sparbuch angelegt und ein weiterer Freund (Jan) konnte für die Idee gewonnen werden.

Der Name für das Festival wurde nach kurzer Zeit gefunden, da der Freundeskreis sich einmal im Monat zum gemeinsamen Mett essen trifft und Metal die gemeinsame Musikrichtung der Freunde ist.

Doch durch Corona und die Problematik eine geeignete Location zu finden verschob sich das Festival bis ins Jahr 2023.

In dieser Zeit schlossen sich weitere Freunde dem Mett(4)all Team an und es wurde ein Verein gegründet der Mett(4)all e.V..

Dieser widmet sich nun der Förderung von Kunst und Kultur im Bereich Metal/Rock/Punk/Alternative/Indie indem Junge Künstler gefördert werden und anderen diese Musikrichtungen nahe gebracht werden.